Senseo Wissenswertes

Senseo ist der Markenname der ersten Portionskaffeemaschine mit Kaffeepads, die 2001 in einer Kooperation des Elektronikherstellers Philips mit dem niederländischen Kaffeeröster Jacobs Douwe Egberts entwickelt wurde.

Wie funktioniert eine Senseo-Kaffeemaschine?

Im Gegensatz zu traditionellen Kaffeemaschinen, bei denen siedendes Wasser per Auftrieb zum Filter transportiert wird, erhitzt ein Senseo-System das Wasser in einer separaten Kochkammer und pumpt es zum Kaffeepad-Halter. Über einen doppelten Auslass wird das heiße Wasser mit einem Druck von 1,5 Bar durch den Filter, der sich auf einem Pad-Halter befindet, gedrückt. Da das Wasser nicht kontinuierlich kocht, wird ein Verlust des Kaffeearomas im Pad verhindert. Dabei entscheiden Sie anhand der gewählten Pads und der Wassermenge, wie viele Tassen Sie zubereiten möchten. Bei der Mehrzahl der Senseo-Systeme ist die Positionierung zweier Tassen unter dem Wasserauslass möglich.

So entkalken Sie Ihre Senseo Kaffeemaschine

 

Die genaue Anleitung für Ihre Padmaschine gibt es hier.

So reinigen Sie Ihre Senseo Kaffeemaschine

  • Entfernen Sie nach jeder Benutzung das Pad und spülen den Padhalter unter heißem Wasser ab.
  • Nachdem Sie das Pad entnommen haben, können Sie auch eine Tasse heißes Wasser durch die Maschine laufen lassen. Setzen Sie dazu den Padhalter, aber kein Pad ein.
  • Geben Sie alle abnehmbaren Teile einmal wöchentlich in die Spülmaschine. Manche Senseo-Maschinen haben auch Teile, die nicht in die Spülmaschine dürfen. Informieren Sie sich darüber vorab im Handbuch Ihres Gerätes. Bei fast allen Senseo-Maschinen können Sie den Kaffeeauslauf herausnehmen. Das sollten Sie auch dringend tun, um ihn zu reinigen. Hier setzt sich der meiste Schmutz ab.
  • Reinigen Sie das Ventil des Wassertanks vorsichtig mit einem feuchten Tuch. Machen Sie das regelmäßig, verhindern Sie, dass es verkalkt und der Wassertank dadurch tropft.
  • Den Tank sollten Sie nicht dauerhaft mit Wasser gefüllt stehen lassen. So können sich Bakterien und Pilze bilden, die besonders gerne am Schwimmer sitzen.
  • Leeren Sie den Tank am bestens abends und füllen morgens wieder frisches Wasser ein.
  • Den Wassersprühkopf im Deckel und das Dichtungsgummi können Sie mit einem feuchten Tuch säubern.
  • Auch von außen können Sie Ihre Senseo mit einem weichen, feuchten Tuch abwischen.
  • Alle drei Monate sollten Sie Ihre Senseo Maschine entkalken. Bei hohem Kalkgehalt, also hartem Wasser einmal zusätzlich dazwischen.

Vorteile des Senseo-Systems

Eine Senseo-Kaffeemaschine zeichnet sich vor allem durch eine schnelle Aufwärm- und Zubereitungszeit aus. In der Regel benötigt die Zubereitung einer Tasse frischen Kaffees weniger als zwei Minuten. Zudem eignen sich Senseo-Systeme als perfekte Kaffeemaschinen für Single- oder Zwei-Personen-Haushalte, da bei der Zubereitung weniger Ressourcen als bei klassischen Filtermaschinen benötigt werden. Es entfallen das Positionieren des Filters und das Befüllen mit Kaffee, da die Senseo-Pads bereits beides vereinen. Des Weiteren sorgt die Portionierung in einzelne Pads für mehr Frische und Aroma. Darüber hinaus garantiert der schonende Brühvorgang, dass Ihr Kaffee frei von verdampften Röstaromen und Bitterstoffen ist. Hier geht es zum Hauptartikel Senseo Kaffemaschine zurück.

Senseo Kaffeemaschine Angebote und Aktionen finden Sie unter Senseo Kaffemaschine von Zeit zu Zeit. Das Thema Senseo Kaffeemaschine entkalken finden Sie weiter oben auf dieser Seite. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Cappucchino und Cafe Latte mit Ihrer Senseo Kaffeepadmaschine mit Milch zu machen. Und nun wünsche ich viel Erfolg beim der Auswahl Ihrer neuen Kaffeemaschine!